Engelsblog

1001 Engelsgeheimnisse

Abrufen der Akasha-Chroniken

Akasha-Chroniken

Wenn Sie dies lesen, bedeutet das, dass Sie daran interessiert sind, was die Akasha-Chroniken sind, oder dass Sie vielleicht auf sie zuzugreifen wollen. Kein Grund zur Sorge, dieser Artikel wird Sie nicht nur darüber informieren, was sie sind, Sie werden auch erfahren, wie Sie auf die Akasha-Chronik zugreifen können. Die wichtigste Möglichkeit dies zu tun, besteht in der Meditation mithilfe der Akasha-Chronik, die wir später in diesem Artikel behandeln werden. Es sollte beachtet werden, dass jeder die Akasha-Chronik frei verwenden kann.

Also, was sind die Akasha-Chroniken?

Um es einfach auszudrücken, die Akasha-Chroniken sind eine Bibliothek aus Schwingungsenergie. Diese Energie enthält Informationen aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sobald Sie verstanden haben, wie Sie auf Akasha-Chronik zugreifen und die Energie interpretieren können, können Sie Informationen über jeden dieser Zustände erhalten.

Dies ist besonders nützlich, um auf Informationen über Ihre vergangenen Leben zuzugreifen. Die Akasha-Chroniken sind für jedermann jederzeit und frei verfügbar. Das bedeutet nicht, dass Sie auf alle Informationen zugreifen können. Einige Inhalte sind je nach Ihrer Absicht unzugänglich. Deshalb ist es wichtig, einen klaren Geist und eine reine Seele zu haben, bevor man eintritt.

Auf die Akash-Chroniken zugreifen: Aber wie?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie den Zugriff auf Akasha-Chronik erhalten können. Einige Leute behaupten, durch eine astrale Projektion oder Nahtoderfahrungen dorthin zu gelangen, doch diese sind völlig unnötig; da auch schon Engel und andere geistige Wesen die Menschen dorthin geführt haben.

Sie müssen aber nicht auf eine Einladung warten, deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Artikel die einfachste Methode: die Akasha-Chronik-Meditation. Sie können online geführte Meditationen finden, die Sie durch den gesamten Prozess des Zugriffs auf die Akasha-Chronik führen, aber es eigenständig zu machen ist genauso einfach, solange Sie Meditationserfahrung haben.

Akasha-Chronik-Meditation

Der Zugriff auf die Akasha-Chronik durch Meditation beginnt wie bei jeder anderen Meditationssitzung: Beginnen Sie mit einer konzentrierten Atmung, bis Sie spüren, dass Sie in einen meditativen Zustand eintauchen. Der Zugriff auf die Aakasha-Chronik ist vergleichbar mit der Feinabstimmung eines Radios.

Man muss die richtige Frequenz finden und dann mit winzigen Bewegungen den Klang so klar wie möglich erfassen. In diesem Fall müssen Sie sich darauf konzentrieren, Ihre Schwingungsenergie zu erhöhen. Dies ist die einzige Zugangsvoraussetzung für die Akasha-Chronik.

Dies kann man erreichen, indem man sich an seine geistigen Führer oder Engel wendet und sie um ihre Hilfe und Führung bittet, um die erforderliche Energiegeschwindigkeit zu erreichen, die für den Zugriff auf die Akasha-Chronik erforderlich ist.

Eine weitere Methode ist die Visualisierung. Stellen Sie sich vor, dass ein Lichtstrahl von oben nach unten scheint. Es ist reines weißes Licht und es beginnt, Sie vom Boden zu heben, fast so, als ob Außerirdische Sie entführen würden.

Wenn Sie höher steigen, fangen Sie mithilfe der Energie an, den Puls Ihres Körpers zu spüren. Je höher Sie kommen, desto mehr steigt Ihre Schwingungsenergie. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie buchstäblich nicht höher hinausgehen können, schauen Sie nach oben und stellen Sie sich vor, wie Sie eine Tür öffnen.

Hinter dieser Tür wird es Dunkelheit geben, aber bald werden Sie beginnen, Formen, Symbole oder Farben zu sehen. Vielleicht hören Sie sogar Geräusche oder Stimmen.

Was Sie erwarten können

Am häufigsten werden Sie Informationen über Gefühle erhalten. Nicht der Tastsinn, sondern das Bauchgefühl tief in einem. Es ist Ihr Geist, der auf Informationen zugreift, die Ihr Bewusstsein nicht von alleine verarbeiten kann. Sie müssen sich für die Erfahrung öffnen und alle Informationen aufnehmen, die Sie finden können.

Denken Sie nur daran, dass Sie sich möglicherweise nicht sicher sind, wann oder woher diese Informationen kommen. Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse, weil Sie gesehen haben, wie Sie erschossen wurden oder einen Friedensnobelpreis erhielten, dies könnten Erinnerungen aus Ihrem früheren Leben oder aus einem zukünftigen Leben sein.

Es ist oftmals vorteilhaft bei der Rückkehr von den Akasha-Chroniken Notizen über das Erlebte zu machen. Wenn Sie Symbole gesehen haben, zeichnen Sie sie. Wenn Sie Geräusche gehört haben, beschreiben Sie sie. Wenn Sie Gefühle hatten, verdeutlichen Sie sie. Sie können alle zusammenpassen, nachdem sie ein paar Mal auf die Akasha-Chroniken zugegriffen haben.

Entdecken Sie weitere interessante Artikel über Padre: