ENGELSBLOG

1001 Engelsgeheimnisse

Ein Leitfaden zur Chakra-Reinigung

Chakra-Reinigung

Dieser Artikel wird sich auf die Reinigung der Chakren konzentrieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was ein Chakra ist oder warum eine Chakra-reinigung notwendig ist, machen Sie sich keine Sorgen. Dieser Artikel wird alles erklären.

Er wird sich damit befassen, mit welchen Chakren man beginnen sollte, bevor er sich damit befasst, warum Ihre Chakren geschlossen oder unrein sein können und wie man sie reinigen kann.

Wenn Sie keine besonders spirituelle Person sind oder wenn Sie sich einfach nicht für die Idee der Chakren begeistern können, können Sie in den meisten Fällen dieselben Techniken als eine Form der Meditation verwenden.

Sie werden also auf die eine oder andere Weise funktionieren.

Was sind Chakren?

Vereinfacht ausgedrückt sind Chakren Energieknotenpunkte oder -zentren. Wenn man sich seinen Körper wie eine Eisenbahnlinie vorstellt, so befindet sich die erste Station oben am Kopf und die unterste ist das Steißbein.

Jedes Chakra zwischen diesen beiden ist wie andere Bahnhöfe, die der Zug passieren muss. Wenn sie eine Station nicht passieren kann, wird die Linie blockiert und die Fahrgäste können ihre Haltestellen nicht erreichen und ihre Reise nicht beenden.

Die Fahrgäste in dieser Metapher stehen für Energie. Es gibt 7 Chakren, von denen sich jedes an einem anderen Punkt auf der Energielinie des Körpers befindet.


Um mit Ihrem Schutzengel in Kontakt zu treten und Ihre KOSTENLOSE ZUKUNFTSDEUTUNG zu erhalten, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

Geburtsdatum

Kontaktdetails

Hiermit bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben und akzeptiere die Nutzungsbedingungen.


Wo sind Ihre Chakren?

Von oben beginnend hat man das Kronenchakra. Dieses befindet sich ganz oben im Kopf oder in der oberen Hälfte des Gehirns. Das zweite Chakra ist das Dritte Augenchakra, das sich zwischen Ihren Augenbrauen auf Ihrer Stirn befindet.

Das nächste Chakra ist das Hals-Chakra, das sich natürlich im Hals befindet. Unser viertes Chakra ist das Herzchakra, das sich etwas oberhalb des Herzens befindet.

Das fünfte Chakra ist das Solarplexus-Chakra, das sich im Unterleib direkt unterhalb des Brustkorbs befindet. Das nächste ist das Sakralchakra, das Sie direkt unter dem Bauchnabel finden.

Schließlich gibt es das Wurzel-Chakra, das sich an der Basis der Wirbelsäule um den Bereich des Steißbeins befindet.

Warum ist eine Chakra-Reinigung notwendig?

Eine Chakra-Reinigung ist wichtig, da ein blockiertes Chakra den Energiefluss stoppt. Dies kann das tägliche Leben beeinträchtigen, aber auch eine spirituelle Blockade verursachen.

Dies kann als psychologische Symptome beginnen: Gefühl der Distanz, Unfähigkeit zur Konzentration, mangelnde Motivation, vielleicht sogar Gefühle der Depression.

Wenn sie unbehandelt bleibt, kann sie zu körperlichen Symptomen wie Kopfschmerzen (für Ihr Kronen- oder Drittes-Augen-Chakra) oder Bauchschmerzen für den Solarplexus oder die Sakralchakren führen.

Sie können entweder Ihr Chakra regelmäßig reinigen, unabhängig davon, ob es blockiert ist oder nicht, oder Sie können nur dann auf die Reinigung der Chakras zurückgreifen, wenn die Symptome auftreten.

Techniken zur Chakra-Reinigung

Inzwischen fragen Sie sich wahrscheinlich, wie Sie Ihre Chakren reinigen können. Es gibt verschiedene Methoden im Zusammenhang mit der Reinigung der Chakren.

Sie können eine Chakra-Reinigungsmeditation für alle Ihre Chakren auf einmal durchführen, was den allgemeinen Energiefluss fördert.

Alternativ können Sie eine Chakra-Reinigungsmeditation für jedes einzelne Chakra durchführen. Wenn Sie die Zeit und Energie haben, wäre beides die beste Option.

Wenn Ihre Zeit begrenzt ist, können Sie eine Chakra-Reinigungsmeditation für jedes Chakra durchführen, das Probleme verursacht, weil es blockiert ist.

Meditation zur Reinigung der multiplen Chakren

Diese Form der Chakra-Reinigung ist wie normale Meditation. Sie müssen einen ruhigen Ort finden, idealerweise dort, wo Sie nicht gestört werden, und sich in einer bequemen Position hinsetzen oder hinlegen.

Wenn Sie eine Meditation zur Reinigung mehrerer Chakren beginnen, beginnen Sie damit, einige tiefe Atemzüge zu machen.

Konzentrieren Sie sich auf die Atemzüge selbst, bis Sie spüren, dass Sie in einen tranceähnlichen Zustand eintreten. Stellen Sie sich einen Strahl weißer Energie vor, der von oben auf Ihr Kronenchakra hinunterstrahlt.

Konzentrieren Sie sich auf dieses Chakra und die Energie, die in dieses Chakra hineinströmt, bis sich das Chakra von selbst entblockiert und die Energie zum nächsten Chakra durchströmen kann.

Sie müssen dies bis hinunter zum Wurzelchakra tun. Wenn Sie dieses letzte Chakra erreicht haben, verbringen Sie einige Zeit damit, die Energie leicht durch alle 7 Chakras fließen zu lassen.

Überstürzen Sie nichts, da sich noch negative Energie in Ihrem Energiefluss oder in Ihren Chakren befinden könnte.

Stellen Sie sich das als eine Art Dialyse für die Energie Ihrer Seele vor. Sobald die Chakra-Reinigung abgeschlossen ist, können Sie die Chakra-Reinigungsmeditation beenden.

Individuelle Chakra-Reinigungs-Meditation

Wenn es um eine Chakra-Reinigung für einzelne Chakren geht, müssen Sie bestimmte Dinge in Betracht ziehen. Eine individuelle Chakrareinigungsmeditation muss sich auf jedes spezifische Chakra beziehen.

Das Kronen-Chakra stellt eine Verbindung zu allem dar: dem gesamten Universum, dem physischen und spirituellen. Die einfachste Chakra-Reinigungstechnik ist die Meditation oder das Gebet.

Für das dritte Augenchakra müssen Sie seine Verbindung zum Licht nutzen, um es zu reinigen. Betrachten Sie Ihren Körper als Sonnenkollektor: Sie brauchen die Energie der Sonne, um Ihre positive Energie aufzuladen.

Die Reinigung des Kehlchakras erfordert einen offenen Raum im Freien. Im Idealfall möchten Sie unter blauem Himmel meditieren oder zumindest dort, wo Sie den Himmel sehen können.

Reinigung der verbliebenen Chakren

Auch die Reinigung des Herzchakras ist ein recht einfaches Verfahren. Mit Hilfe der Assoziation, hat es mit Luft, nehmen Sie tiefe, volle Atemzüge während der Meditation oder während draußen, irgendwo mit sauberer Luft.

Wenn es um das Sakralchakra geht, werden Sie eine Form von Wasser verwenden wollen, um die Chakrareinigung zu unterstützen. In einer idealen Welt wäre es am besten, in natürlichen Gewässern wie einem Fluss oder See zu schwimmen.

Dies würde es Ihnen ermöglichen, die natürliche Energie der Erde zu kanalisieren. Andernfalls hilft eine Dusche oder ein Bad, Körper und Seele gleichermaßen zu reinigen.

Schließlich haben Sie das Wurzel-Chakra. Es besteht eine Verbindung zwischen dem Wurzel-Chakra und der Erde. Ein Spaziergang in der Natur (idealerweise barfuß) hilft, die Energie dieses Chakras aufzuladen und das Chakra zu reinigen.

Abschließende Anmerkungen

Hoffentlich helfen Ihnen diese Informationen zu wissen, wie Sie Ihre Chakren reinigen können.

Wenn Sie Zweifel an der Offenheit eines Chakras haben, ist die Durchführung einer Chakrareinigungsmeditation für Ihre Gesamtenergie eine nützliche Technik, um sicherzugehen.

Sie hilft auch, die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Chakra-Blockade zu beseitigen. Die Chakrareinigung als regelmäßige Aktivität ist immer ein kluger Schachzug.

Entdecken Sie weitere interessante Artikel über Padre: